UNSER HAUS

Wanderheim

Ernst-Klug-Haus Goldbach

Der Hausbau begann 1953/54. Die Mitglieder der Orts-und Jugendgruppe arbeiteten über 4 Jahre Tag für Tag,
am Feierabend und jeden Samstag. Die Einweihung und Übergabe des Hauses erfolgte am 23. Juni 1957.

Die umbaute Fläche des Hauses betrug 120 qm. Ein Tagesraum für 50-60 Personen, mit einer Küche, füllte das Erdgeschoss aus. Im Obergeschoss waren 3 Schlafräume für Gäste, 1 Schlafraum für den Leiter, und eine Wohnung für die Herbergseltern untergebracht. Im Keller befanden sich die Vorratsräume und einen Raum für die Jugendgruppe des Vereins.

Eine erste Erweiterung des Hauses war bereits in den Jahren 1958-1960 notwendig geworden. Dadurch kamen 7 Schlafräume, 1 Tagesraum und 1 Gästezimmer in einen neu angesetzten Trakt hinzu. Für die Jugenderholung wurde 1958 dem Haus ein Zeltplatz angeschlossen.

Bei einem neuen Erweiterungsbau 1966/67 wurden Fremdenzimmer, Sitzungsräume für 20-30 Personen, Duschräume, Kühlanlagen und Abstellräume geschaffen. Ein weiterer Anbau nach Osten wurde 1968 begonnen und 1969 mit dem Innenausbau Toilettenräume, 1 Geräteraum, 2 getrennte Waschgelegenheiten und 2 Einzelzimmer von 21 Wanderfreunden fertiggestellt.

In den Jahren 1974/75/76 wurde der Gastraum vergrößert, um eine Fläche von 37qm
In allen Gästezimmern wurden Waschgelegenheiten eingebaut.

Das Wanderheim Ernst-Klug-Haus der Freien Wandervögel erfreute sich nach seiner Fertigstellung von Jahr zu Jahr größerer Beliebtheit.

Heute im Jahr 2010 hat das Ernst-Klug-Haus Platz für:
31 Pensionsgäste, diese sind Aufgeteilt in
3 Einzelzimmer
3 Zweibettzimmer
2 Dreibettzimmer
4 Vierbettzimmer

Die Gaststätte bietet:
Ein Seminarraum für ca. 25 Personen (Nebenzimmer)
Einen Gaststättenraum für ca. 50 Personen